Ried

Ried1 Sn "Schilfrohr, Schilfgebiet" erw. fach. (9. Jh.), mhd. riet, ahd. (hr)riot, riod, as. hriod Stammwort. Aus wg. * hreuda- n. (vielleicht daneben auch -þ-), auch in ae. hrēod, afr. hriād, hreid. Hiermit vergleicht sich vielleicht toch.A kru, toch.B kärwats (Gen. Pl.) "Rohr". Weiter wohl zu der wenig verbreiteten Sippe von rütteln als "das (vom Wind) Bewegte".
   Ebenso nndl. riet, ne. reed; Reet. westgermanisch iz.
Ried2 Sn "Rodungsstelle" (vor allem in Namen) per. Wortschatz obd. (11. Jh.), mhd. riet, ahd. -riod, -(h)riot (in Namen) Stammwort. Nebenform zu Reute (s. unter reuten und roden). deutsch iz.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ried — ist ein Flurname für Rodungsgebiete, siehe Rodungsname oberdeutsch für Moorgebiet, siehe Moor eine Nutzfläche in einem Weinberg ein typischen Vegetationsbestand der Pflanzensoziologie, siehe Röhricht Schilfrohr als Baustoff, siehe Reet Der Ried:… …   Deutsch Wikipedia

  • Ried — is a geographical name for:* Places in Germany **Ried, Bavaria in Landkreis Aichach Friedberg in Bavaria **District of the city Schrobenhausen, Bavaria **Part of Ebersburg in the District of Fulda in Hessen **Part of Gemeinde Feldkirchen… …   Wikipedia

  • ried — ● ried nom masculin (allemand Ried) Sol hydromorphe à gley organique et fréquemment calcaire des alluvions rhénanes …   Encyclopédie Universelle

  • Ried — »Schilf, Röhricht«: Das westgerm. Wort mhd. riet, ahd. ‹h›riot, mniederl. rēt, niederl. riet, engl. reed ist wahrscheinlich verwandt mit dem Bestimmungwort von aengl. hrēađemus »Fledermaus« und weiterhin mit der Sippe von lit. krutė̓ti »sich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ried [1] — Ried, 1) ein mooriger Landstrich, bes. wenn er mit Schilf bewachsen ist; 2) so v.w. Rohr od. Schilf. Daher Riedanker, ein mit Schilf bewachsenes Deichufer; Riedbinder, Arbeiter, welche das Rohr schneiden u. zum Verkauf in Bündel binden; 3) jede… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ried [2] — Ried, 1) ebener, fruchtbarer Landstrich in der großherzoglich hessischen Provinz Starkenburg, zwischen der Bergstraße u. dem Rhein, durch welchen, um die Gemarkungen zum Theil trockener zu legen, Landgraf Georg I. den Landbach anlegte; mit den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ried [1] — Ried (Riet), mooriger Landstrich, besonders, wenn er mit Schilf bewachsen ist; auch soviel wie Rohr, Bruch, Schilf (Phragmites, s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ried [2] — Ried, Stadt in Oberösterreich, an den Staatsbahnlinien Wels Simbach und Attnang Schärding, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Kreisgerichts, hat eine Pfarrkirche, eine altkath. Kirche, ein neues Rathaus, eine Badeanstalt, ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ried — Ried, meist schilfbewachsene, flache, natürliche Wasserläufe in Niederungen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ried — Ried, Pflanzenart, s. Phragmites …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ried [2] — Ried, Bezirksstadt in Oberösterreich, (1900) 5744 E., Schloß, Heilbad; im Vertrag von R. 8. Okt. 1813 trat Bayern den Alliierten bei …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.